20.-22. Juni 2008 - SaM kickt in Merken

FUSSSBALLTURNIER IN MERKEN – 21.06.2008

Von Jörg Höntsch

Tja da waren wir mal wieder unterwegs, die SCHALKE AM MAIN Kicker. Am 21.6. fuhren wir mal wieder zu einem Turnier. Es ging diesmal nach Merken, das ist ein kleiner Ort bei Düren / Aachen.

Lukas Stock, Pernille Svensson, Elvira Welz und Michael Maier, Jörg Höntsch, und Janine Höntsch waren als Schalke am Main Vertreter dabei, des weiteren haben wir das Team mit Robert, Hans-Jürgen Clasen, Sascha Fischer, Björn Pangritz, Michael Haller, Denis Burkhardt und einer Frau, nämlich Jaqueline Bingel aufgefüllt.

Als Cheerleader waren noch dabei, Claudia Baßner und Ines Cromm.

Also 15 Mann und Frau stark waren wir Merken vertreten, das hat man auch bei der Anfeuerung der einzelnen Spiele gemerkt bzw. gehört. Man hat also SCHALKE AM MAIN in guter Erinnerung.

An diesem Turnier nahmen insgesamt 23 Mannschaften Teil, wobei SCHALKE AM MAIN einen hervorragenden 5.Platz belegte.
Etwas unglücklich da alle Spiele sehr knapp ausgegangen sind.
Die ersten beiden Spiele gegen die MAIGESELLSCHAFT und WAS NUTZT ES verlor man knapp mit 3:2.
In der nächsten Begegnung gegen die WIR NEHMEN NOCH EINEN DAZU gab es dann den ersten Sieg mit 2:1.
Begegnung vier gegen die PODOLKIS wurde mit 1:0 gewonnen.

Gegen den späteren Turnierzweiten TEAM 2008 verlor man dann nach einer eklatanten Fehlentscheidung des Schiris leider mit 1:0. Auch unser Protest, der wirklich gerechtfertigt war, das sagte sogar der Gegner, blieb erfolglos. Das TEAM 2008 bot uns sogar ein Wiederholungsspiel an was aber der Schiri ablehnte. Er habe nun mal so entschieden.
Wir haben dies sportlich akzeptiert, sind an die Theke haben nen Runde bestellt und schön laut ein paar Lieder gesungen. Die Welt war wieder in Ordnung.

Im letzten Spiel gab es dann ein 0:1 gegen den späteren Turniersieger SCHIESSEN WIR HALT NOCH EINS. Die war die komplette B-Jugend von Merken.
Hier muss ich zu meiner Schande gestehen ich hätte das Spiel ALLEIN entscheiden müssen, doch keine!!!!!meiner Mega Chancen fand den Weg ins Tor.

Tja aber von 23 Teams den 5. Platz ist doch auch ein Erfolg!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Wichtig aber war das wir bei herrlichem Wetter einen wunderschönen Tag hatten. Einigen Teams haben wir unseren BEMBELCUP 09 so schmackhaft gemacht das sie am liebsten gleich zugesagt hätten.
Dem Veranstalter ein Lob, Sie haben alles was in Ihren Möglichkeiten lag getan damit es ein schönes Turnier wird.

Nachdem wir nun nicht mehr spielen mussten begann unsere 3te Halbzeit und in der waren wir wohl mit Abstand das BESTE TEAM!!!! Viele schöne Lieder stimmten wir an, wir hatten ja unsere Zelte schon aufgeschlagen und obwohl das Turnier nur den Samstag ging blieben wir bis Sonntagmorgen zum Frühstück.

Am Abend sahen wir mit den Merkenern und noch einem Team dann das – schnief, heul, wein – aus der Holländer!!!! Jubel, Hurra, Schrei und freuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuu.
Dies war echt ein schöner Abend und ich glaube es gab wirklich KEINEN Hollandfan da. Ab 23 Uhr vielen dann alle Schranken, es gab Freibier bis zum abwinken. Das kam uns ganz gelegen da wir tagsüber schon schön zugeschlagen hatten und das Geld knapp geworden war.

Wir haben SCHALKE AM MAIN aber gut vertreten und haben uns einen guten Abgang verschafft.
Alles in allem war es trotz einiger kleiner Organisatorischer Probleme ein gelungenes Turnier.

Besonderen Dank möchte ich noch mal Elvira Welz, Michael Maier, Björn Pangritz und Hans-Jürgen Clasen sagen.
Sie waren bereits am Freitag in Merken und haben schon an diesem WARM UP Abend unseren Fanclub SCHALKE AM MAIN gut und würdig vertreten.


Tja das war mein kleiner Bericht, nun lasst uns bald wieder ein richtiger geiler Fanclub werden,
Gott soll merken das es gibt SCHALKE AM MAIN hier auf erden,
er soll sehen bei uns ist es jederzeit schön,
egal wo auf der Welt die Menschen UNS sehn.

Wir sind ein Verein mit Herz – Seele und Verstand,
tragen Schalke im herzen und die Kraft in der Hand,
lieben das Feiern, lieben es einfach ein Schalker zu sein,
nun schreit es ganz laut mit mir in die weite Welt hinein,

ES IST SO SCHÖN EINER VON SCHALKE AM MAIN ZU SEIN !!!!!!!!!!!!!!!!!!

Euer DJ und Tigertangaman und Kulturminister

Jörg



26. Mai 2007 - Alemannia-Cup 2007
070527_0007_300px.jpg


SaM kickt auch in 2007!! Die Verbesserung vom Platz 13 (2006) auf Platz 10 lässt eine gute Prognose für die nächsten Jahre zu: In spätestens drei Jahren bringt das, zumindest rechnerisch, den Turniersieg !!!

Bericht von Andreas Rose



Das erste Spiel endete mit einem ernüchternden 0-3 gegen www.sport-me.de
Der erste ernstzunehmende Angriff brachte aus etwa 7 m zentrale Position per Drehschuss ins linke untere Eck das 0-1. Kurz danach fiel das 0-2 als ein verdeckter Flachschuss aus 10 m neben dem rechten Innenpfosten einschlug. Als SAM auf den Anschluss drängte mussten wird ein Kontertor im 1 gegen 1 das 0-3 hinnehmen.

In der Schlussphase verhinderte Rosi dank einiger guter Paraden eine höhere Niederlage.

Das 2. Spiel gegen SG Ritterwiesen ging dann kampflos an SAM.

Im 3.Spiel wartete das Team FC Chaos Geisenheim auf uns. Die guten Vorsätze wurden nach wenigen Minuten durch einen groben Torwartfehler zu Nichte gemacht. Beim Flachschuss zum ersten Gegentor griff Rosi daneben, aber dafür gab es später ne Runde. Zur Offensive genötigt liefen wirt beim 2. Tor in einen Konter.
Das aufopferungsvolle Anrennen wurde schließlich durch unser erstes eigenes Tor durch Robin belohnt. Mehrere Chancen zum Ausgleich konnten leider nicht genutzt werden.
So endete der erste Tag mit 4:5 Toren bei 3 Punkten gegen 12:00 Uhr.

Das Team vom Samstag: Rosi Rose, Jessi Leitsch, Thomas Heigel, Mathias Becker, Robin Schürkes, Yannick Hainbach, Michael Maier, Olli Maaß, Reiner Ernst

Sonntag ging es gegen 9:00 Uhr weiter:
Als erstes wartete das Team von Nied for Speed, wie sich herausstellen sollte immerhin der kommende Meterbier-Wettbewerbsgewinner. Nach hartem Kampf und zahlreichen guten Chance auf beiden Seiten, trennte man sich schiedlich-friedlich 0-0. Der 04. Punkt.

Auch gegen FC Schatulle 94 reichte es trotz Feldüberlegenheit und guter Chancen nicht zum Sieg. Wir mussten uns wieder mit einem 0-0 begnügen.
5 Punkte 4:5 Tore

Die Ernüchterung folgte dann im Spiel gegen die „Schwulen Brüder“. Gut gelaunt unter dem Jubel zahlreicher Zuschauer, liefen die Mannschaften gemeinsam in die Arena ein. Doch nach dem Handshake war es mit der Freundschaft vorbei. Ohne Rücksicht wurde SAM fußballerisch demontiert und wir mussten erkennen, dass manche Spieler dem Druck nicht gewachsen waren. Kollektives Versagen, allerdings gegen einen schier übermächtigen Gegner war die Folge. Zudem zeigten während des Spiels auch noch Spieler von SAM ihre schwule Gesinnung und schossen Eigentore, so dass ein fast vergessenes Pokaldebakel seine Wiederholung erlebte. Endergebnis 0-6

Doch aus dieser Niederlage ging SAM erstarkt hervor. Pünktlich zum letzten Gruppenspiel öffnete der Himmel seine Schleusen. „Dem Fritz-Walther sein Wetter“ und mit absolutem Willen die letzte Partie gewinnen zu wollen ging es auf den überfluteten Platz. Der Gegner von No limits Okriftel erwischte allerdings den besseren Start und führte überraschend 1-0. SAM setzte alles auf eine Karte und wurde mit dem 1-1 belohnt. Das Spiel wankte hin und her aber in einer dramatischen Schlussphase gelang SAM der viel umjubelte Siegtreffer zum 2-1 Endstand. So war der 5. Gruppenplatz (8 Punkte und 6:12 Tore nach der Gruppenphase) gesichert und das Spiel um Platz 8+1 erreicht. Ein Grund für weitere Meter Bier, von außen waren wir ja inzwischen nass genug.

Es kam zum Showdown gegen den Nachwuchs der Alemannia. Zu diesem Zeitpunkt war unsere Mannschaft bereits schwer dezimiert. Alkohol und Fußverletzungen hatten zugeschlagen.
Mit dem letzten Aufgebot stellten wir uns der fussballerischen Übermacht. Es kam zu einer heißen Schlammschlacht im Regen. Trotz großem Kampf war für uns kein Sieg mehr möglich, so dass am Ende der gute 10 Platz gefeiert werden konnte.

Das Team vom Sonntag: Rosi Rose, Robin Wickert, Mathias Becker, Sascha Fischer, Thomas Wickert, Daniel Schneider, Michael Maier, Vinzenz Graf, Olli Maaß, Kern Jennings




25. November 2006 - Hallenturnier in Frankfurt-Nied


Spitzenreiter - Spitzenreiter - HEY, HEY !!! - Die Kicker von SaM können an die derzeitige Erfolgsserie des FC Schalke 04 zwar nicht ganz anknüpfen, sie überzeugen jedoch durch eine geschlossene Mannschaftsleistung und erringen einen hervorragenden

DRITTEN PLATZ beim Hallenturnier in Nied !!!


Spitzenreiter - Spitzenreiter - HEY, HEY !!!

Es war ein verregneter samstäglicher Novembermorgen, als alle Schalker noch von dem aufregenden 2:1 gegen die Abstiegskandidaten aus Bochum träumten - der Krimi vom Vorabend in der Arena...

Teilweise noch etwas übermüdet vom vorabendlichen Arena- oder Discobesuch, fanden sich doch zahlreiche Kicker und Fans an diesem 25. November 2006 in der Saalbau in Frankfurt-Nied gegen 9:30 Uhr ein.

Eines der Highlights dieses Morgens war natürlich der superlecker Streuselkuchen von Manuela Stock - ganz in der Tradition des "Streuselkuchenvereins" FC Schalke 04... hmmm...

Unsere Kicktruppe war von der Anzahl der Spieler und auch von der Qualität der Einzelakteure stark wie nie und es durfte einiges an Leistung und Torerfolgen erwartet werden.

Schon das erste Spiel gegen „Nied for Speed“ konnte mit 6:1 gewonnen werden. Auffallend war die hohe Quote an Ballverlusten durch unseren DJ Jörg, eindeutig eine Folge des Plattenauflegens bis in den frühen Morgen, sowie der starke Auftritt des Sturmduos Lukas/Bekim. Aber auch alle anderen Kicker machten SaM schon in den ersten 20 Minuten alle Ehre!

Das zweite Spiel gegen die gewohnt spektakulär aufspielenden Jungs von "No Limit" konnte gar mit 8:2 gewonnen werden. Einen großen Anteil an der Torflut hatte wieder unser Legionär Dennis Burghardt, wie immer eine Augenweide für Fußballer- und Frauenherzen.

So hätte es weitergehen können... Wenn da nicht...

... "Der Ball ist mein Feind" gewesen wäre - die mit einem deutlichen 1:4 den Kickern von SaM einen kurzzeitigen Dämpfer versetzten.

Das Halbfinale gegen "Brasilien am Main", nach der regulären Spielzeit 1:1 verdient ausgeglichen, wurde im Elfmeterschießen denkbar knapp mit 1:2 verloren. So ging es also mit höchster Konzentration in das Spiel um den dritten Platz.

Gegen einen Gegner mit dem furchteinflößenden Namen "Pitbulls Hattersheim" ließen die Kicker von SaM, inzwischen auf der einen oder anderen Position umbesetzt, dann aber gar nichts mehr anbrennen: Mit dem standesgemäßen Ergebnis von 4:0 fand dieser sportliche Tag einen erfreulichen Abschluss und ein weiterer Pokal seinen Weg in die Vereinssammlung.

Allen Kickern, Fans und Unterstützern - insbesondere natürlich dem hervorragenden Catering von Nina Höntsch und Ralf Stössel (unserem Trikotsponsor) - sei ein herzliches Dankeschön und Glück Auf! gesagt.

Ein Kompliment auch wieder an die Turnierleitung unter Jörg Höntsch - wie immer tadellos organisiert und gnadenlos in der Umsetzung!!


Das Team:
Torben Svensson, Lukas Stock, Andreas Rose, Jan Pangritz, Jörg Höntsch, Dennis Burghardt, Bekim Tarllamisha, Björn Pangritz, Jürgen Clasen, Vinzenz Graf, Robin Schürkes, Mathias Becker


Die Fans:
Jürgen Stock, Manuela Stock, Ute Kieweg, Ronald Kieweg, Tristan A. Kieweg, Adrian A. Kieweg


Das Catering:
Ralf Stössel, Janine Höntsch, Jörg Höntsch



Mit diesem Turnier fand ein aus sportlicher Sicht höchst erfreuliches und erfolgreiches Jahr 2006 seinen Abschluss. Nach dem spektakulären aber unterhaltsamen Fehlstart beim Turnier "Thomasberg", nach dem hervorragenden zweiten Platz in "Kamen", nach dem gelungenen eigenen "Bembel-Cup" und außerdem den Auftritten beim "Alemannia-Cup" und beim Hallenturnier in Hattersheim lässt sich der Neuanfang von "SaM kickt" rückblickend als großer Erfolg in die Vereinshistorie eintragen.

In 2007 sind die nächsten Termine schon wieder ins Auge gefasst: Traditionell natürlich "Kamen", "Alemannia-Cup", "Bembel-Cup", außerdem ein Turnier beim FC Blau-Weiß 77 Merken - und mal sehen, was sich noch so anbietet. Wenn die ansteigende Tendenz bei der Zahl der Mitspieler anhält und wir uns also künftig nicht mehr von Turnier zu Turnier zittern müssen, ob wir denn auch eine Mannschaft zusammenkriegen, dann steht einer goldenen Zukunft dieses wichtigen Zweiges unseres Vereinslebens nichts mehr im Wege.



24. Juni 2006 - Turnier und Sommerfest bei Blau-Weiß Kamen
060624Kamen1973_cut_300px.jpg


Schalke am Main hat beim Sommerfest in Kamen tapfer gefeiert - und beim Hobbykicker-Turnier unserer Freunde vom Fanclub Blau-Weiß-Kamen am 24. Juni 2006 unter 16 Mannschaften

den ZWEITEN PLATZ errungen !!!

Allen, die beim Feiern und beim Kicken mit dabei waren:
HERZLICHEN DANK !!!


Über Kamen braucht man eigentlich nicht mehr viel zu sagen: Wer es in 2004, 2005 und 2006 miterlebt hat, weiß, dass das einfach jedes Jahr ein tolles Erlebnis ist!! (Wer es noch nicht erlebt hat, wird es auch mit wer-weiß-wieviel-Erzählungen nicht nachempfinden können - da muss man einfach mal hinfahren!)

Zum ersten Mal konnten wir in 2006 endlich mit einer eigenen Mannschaft am Turnier teilnehmen - und das gelang uns, dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung, mit gutem Erfolg: Erst im Finale konnten wir durch ein Team des Gastgebers gestoppt werden - ein großartiger zweiter Platz war der Lohn von unermüdlichem Fleiß in sengender Sommerhitze!!

Es ist nie glücklich, aus einem derart geschlossenen Team einzelne Spieler hervorzuheben - aber ich kann es mir in diesem Falle nicht verkneifen:
Unsere Bank im Tor - Jörg Höntsch - nicht nur als Elfmeter-Töter überaus erfolgreich!!
Im Sturm fast nicht zu stoppen, ein Fußballer mit noch einer großen Zukunft vor sich: Magic-Denis Burkhardt - beim Bembel-Cup 2006 bereits mit SMC Pneumatic am Turniersieg beteiligt - und vor allem ein super Typ!!!

Ein ganz großes Dankeschön an unsere Freunde vom Fanclub Blau-Weiß Kamen für ihre wie immer großartige Gastfreundschaft - und auch im zweiten Jahr unseren Freunden von den Los Gladbachos für ihren Support bei unseren Spielen und für supergeile Partystimmung rund um die Uhr!!

Das Team:
Holger "the wall" Schreyger, Ronald "Präsi" Kieweg, Jörg "DJ MissTea" Höntsch, Matthias "Waldi" Wald, Denis "Magic" Burkhardt, Kevin Carter, Murat Dilekci, Michael Maier, Bernd Drinkuth


Die Betreuerinnen:
Elvira Welz, Janine Höntsch, Asli Dilekci, Christiane Ruppert




10. Juni 2006 - BembelCup 2006 in Nied
060610BembTorbTEAM1915_350px.jpeg


Allen Helfern einen herzlichen Dank für die viele Arbeit vor, während und nach dem BEMBEL-Cup 2006 !!!

Allen Kickern einen herzlichen Dank für das faire und reibungslose Turnier !!!



Allen Gästen einen herzlichen Dank für den Besuch !!!

Auf Wiedersehen beim BEMBEL-Cup 2007 !!!



Nachdem am 9. Juni 2006 mit vielen hilfreichen Händen der Aufbau und das Schmücken für den Bembel-Cup am nächsten Tag zügig erledigt war - mit charmanter Unterstützung aus Kamen wurde sogar unsere Blockfahne unfallfrei in luftiger Höhe angebracht - konnten sich pünktlich zum Anpfiff des Eröffnungsspiels ca. 100 Schalker, Frankfurter und sonstige Fußballbegeisterte im Vereinsheim der Alemannia 08 Nied der WM widmen. Der Grill glühte bereits heftig und leckere Salate begleiteten die Fans zum 4:2-Sieg der Bundeskicker.

Doch dann ging die Party erst richtig los: DJ "MissTea" heizte bis kurz vor 3:00 Uhr mit Party- und Karaoke-Hits mächtig ein - die liebreizende Iris sorgte für Brennstoff-Nachschub - so hätte es noch stundenlang weitergehen können!! Mit von der Partie auch unsere Freunde aus Kamen und Schwaben, die bereits einen Tag vor dem eigentlichen Turnier angereist waren.

Am Horizont war schon das erste Morgenrot zu erahnen, als sich die letzten Zelt-Reißverschlüsse schlossen. Danach war angeblich nur vereinzeltes Schnarchen zu hören - was aber nach wie vor heftig bestritten wird!

Noch ein wenig beschädigt von der vergangenen Nacht begann der Samstag mit einem kräftigen Frühstück (Danke, Sylke !!).
Zur vorgegebenen Zeit, um 9:00 Uhr, waren zwar noch längst nicht alle Mannschaften angetreten, aber nach und nach trudelten doch tatsächlich alle 16 gemeldeten Mannschaften ein:

Panama Flyers
Merge: Main-Eck 04 ! e.V.
Schwule Brüder Nied
Schalke am Main e.V.
Kerrlocher Knappen
Street Style Kicker
COLT Telecom
Blau-Weiß Kamen
S04-Fanclub Schwaben e.V.
Audi-Zentrum Frankfurt
Blau-Weiß Langen
Victoria Versicherung
No Limit Hattersheim
Geile Pfeifen Hochheim
Okrifteler Eck
SMC Pneumatik Egelsbach


Kurz nach 10:00 Uhr wurde in Anwesenheit des Sprechers der Hessischen Landesregierung, Staatssekretär und Ober-Schalker Dirk Metz, der BEMBEL-Cup 2006 eröffnet. Dirk, dem schon bald die Ehrenmitgliedschaft bei Schalke am Main verliehen werden soll, führte den ersten Anstoß beim Spiel Schalke am Main gegen die Panama-Flyers aus - und dann drehte sich alles nur noch um das Runde, welches bekanntlich ins Eckige muss!

Bei hochsommerlichen Temperaturen und königsblauem Himmel erlebten wir, nicht zuletzt dank der professionellen und sympatischen Turnierleitung von Jörg Höntsch, ein überaus faires und freundschaftliches Turnier.

Die Grill- und Thekenmannschaften spielten ebenfalls ein hohes Tempo, in der Kinderecke wurde geschminkt, gemalt und gespielt und Torben jagte die Teams über das Gelände, um auch wirklich von jedem ein Mannschaftsfoto zu schießen.

Schätzungsweise 250 Gäste verbrachten einen kurzweiligen Tag und nach einer bewegenden Siegerehrung versammelten sich die erschöpften Kicker wieder im Vereinsheim, um sich die beiden abendlichen WM-Spiele anzuschauen und die geschundenen Knochen auszuruhen.

Die nächtliche Party hatte wegen der extremen Anstrengungen vom Tage zwar leichte Anlaufschwierigkeiten, aber letztlich wurde doch wieder bis nach 3:00 Uhr getanzt, gesungen, getrunken und gelacht! Diesmal war jedenfalls die Morgenröte schon deutlich in Morgenlicht übergangen, als die letzten Kämpfer in ihren Zelten verschwanden...

SaM kickte an diesem Tag mit: Jörg Höntsch, Vinzenz Graf, Pernille Svensson, Markus Hikade, Holger Schreyger, Lukas Stock, Nils Brinkmann, Udo Wiedmann, Andreas Rose, Michael Maier




3. Juni 2006 - Alemannia-Cup 2006
060603 AlemanniaCup1919_300px.jpg


SaM kickt weiter!! Trotz Verletzungspech beim Auftritt auf dem Thomasberg - aber diesmal mit dem etatmäßigen Torhüter -

- immerhin Platz 13 von 16!!

Die ansteigende Form ist eindeutig zu erkennen!!



Der zweite offizielle Auftritt des neuen Teams von SaM kickt: Nach der herben Klatsche vom vorigen Samstag in Niederdollendorf (!), wo wir mit 0 Punkten und 2:35 Toren immerhin den Fair-Play-Pokal gewannen, sollte beim Alemannia-Cup doch etwas mehr herausspringen!

Am ersten Spieltag des Alemannia-Cup 2006, wurden von 6 Spielen 3 Spiele gewonnen oder für gewonnen erklärt - ein Erfolg immerhin! Die Ergebnisse im einzelnen: 2:0, 0:1, 2:1, 0:3, 2:0 und 0:1. Die Torschützen waren: Robin Schürkes, Björn Pangritz und zweimal Lukas Stock. Mit 9 Punkten und 6:6 Toren konnte dem Sonntag mit einiger Zufriedenheit entgegen gesehen werden.

Das Team vom Samstag: Robin Schürkes, Mathias Becker, Udo Wiedmann, Lukas Stock, Jürgen Stock, Andreas Rose, Wolfgang Werda, Holger Schreyger, Björn Pangritz, Torben Svensson, Wolfgang Fuchs


Der Sonntag hielt dann leider nicht, was der Samstag versprochen hatte: Die drei Gruppenspiele gingen mit 0:1, 0:1 und 0:4 verloren und so stand am Ende lediglich das Platzierungsspiel um den 13. Platz. Das hatte es allerdings in sich! Nach einer zeitweiligen 0:1-Führung der Hofsteder Kicker gelang doch noch das hervorragend herausgespielte 1:1 durch Björn Pangritz nach abgekochter Vorlage durch Robin Schürkes - und damit kam es zum 9-Meter-Schießen.

Dort konnte dann noch einmal Andreas "Rosi" Rose unter Beweis stellen, dass er zurecht als Panzerwand im Tor gilt und mit dem letzten 9-Meter-Schuss konnte Robin Schürkes seinen zweiten Turniertreffer und zugleich den 13. Platz für SaM kickt sichern!

Das Team vom Sonntag: Robin Schürkes, Mathias Becker, Andreas Rose, Holger Schreyger, Björn Pangritz, Torben Svensson, Markus Hikade, Vinzenz Graf





GoTop