SaM tut was


Ralph-Merzig-Kaffeekasse


Ralph Merzig - Gründungsmitglied Nr. 18 - einer von uns !!!


Am 4. Mai 2004 war Ralph Merzig, Jahrgang 1965, einer von 27 SaM, die unseren Verein in Frankfurt am Main gegründet haben. Das Foto oben wurde auf der Gründungsversammlung aufgenommen.

Nach einem schweren Unfall im Oktober 2006 liegt Ralph im Wachkoma.

Ralphs Eltern sind selber mit erheblichen gesundheitlichen Problemen belastet. Als Gastwirte sind sie auch in beruflicher und wirtschaftlicher Hinsicht nicht auf Rosen gebettet. Trotzdem finden sie Tag für Tag die Kraft und die Zeit, ihren Sohn zu fördern und zu betreuen.

Wir haben uns als Verein entschlossen, Ralph und seiner Familie so gut es geht zu helfen. Diese Hilfe kann nur ein kleiner Tropfen sein. Aber wir hoffen, dass auch dieser kleine Tropfen in dem See der Hoffnung und der Sorge um Ralphs Gesundheit Kreise zieht.

Wer unsere Ralph-Merzig-Kaffeekasse unterstützen möchte, ist dazu herzlich eingeladen - wir freuen uns über die kleinste Spende !! (aber natürlich auch über die etwas größeren...)

Überweisungen bitte an: Frankfurter Volksbank, Schalke am Main e.V., Konto 7200011850, BLZ 50190000, Kennwort: Ralph-Merzig-Kaffeekasse

Barspenden nimmt jedes Vorstandsmitglied gerne entgegen, außerdem nimmt an allen unseren Veranstaltungen die Ralph-Merzig-Kaffeekasse teil, in der sich immer noch ein Eckchen für den einen oder anderen Euro oder Cent findet.

Ralph Merzig ist ein SaM der ersten Stunde. Ralph bleibt ein SaM - in guten und vor allem auch in schlechten Tagen.



SaM Werden Für Sozialen Einsatz Bedankt
Fairplay.jpg


Frischer Wind in der Arena!!

Sonntag, 16. August 2009
FC Schalke 04 - VfL Bochum
3:0 (2:0)
2. Spieltag der Saison 2009/2010




Von Wolfgang R. Werda

Dat kann sich sehen lassen !! Felix Magath feierte an einem heißen Sommertag sein gelungenes Debüt in unserer Donnerhalle mit der Schalker Mannschaft.

Zuerst begossen wir uns sechs SaMs: Ulrike, 3 Mitglieder der Familie Kohl, Andrea und ich in der Fankneipe des SFCV mit erst mal ein paar lecker Pilsken mit und ohne Cola oder gar Cola pur. Dazu kamen wir in den Genuß der leckeresten Currywurst weit und Breit. Dieses Spiel mußte ein gutes werden.

Als ich kurz nach 17.00 Uhr unseren Gegner auf dem Rasen warm laufen sah, traute ich meinen Augen nicht. Die Trikotfarben hatten überhaupt nix mit den Vereinsfarben des VFL zu tun. Wer hat sich den das ausgedacht ?? Selbst meine Kurvennachbarn waren verwundert. Na ja, dachte ich mir, damit gewinnen die hier nichts !!

Und so kam es auch bis auf den Torwart taugte die Mannschaft des VFL Bochum nicht die Bohne. Hätte Kurayi mehr Torricher gehabt wäre der Heimsieg sogar noch höher ausgefallen. Ich war gegen Ende seit langem mal wieder sehr zufrieden mit der Leistung der Knappen auf Platz.

Felix muß ein gutes Händchen haben, die Neuzugänge angeht. Der 18 jährige Moritz machte mit seinem Führungstreffen in seinem zweiten Spiel sein erstes Tor in königsblau. Der Jüngling fand sich auf einmal in der Startelf der Profis wieder, obwohl er eigendlich für die U 23 eingekauft wurde. Nee, nee nicht Personalmangel, sondern seine Trainingsleistungen überzeugten Hardliner Magath
für seinen ersten Einsatz von Anfang an. Ich kann da nur an alle aufm Platz sagen: Macht weiter so !!!

Glücklich und zufrieden kamen wir nach Hause und freuen uns auf die nächsten Spiele des FC Schalke 04 !

Blau-weiße Grüßkes
Orion


Fotos von diesem Tag finden sich, sobald diese vorliegen, hier:
h i e r



GoTop